GARAGENTORE





Sektionaltore

Ihre Funktionsweise sorgt für einen maximal großen Raum für das in der Garage und auf der Auffahrt parkende Auto. Durch beinahe unbegrenzte Endverarbeitungsmöglichkeiten können innovative und einzigartige Lösungen geschaffen werden. Die Sektionaltore lassen sich an die unterschiedlichsten Garagentypen und Einfahrtsbreiten – auch an die Doppelgaragen – anpassen. Ein hoher Herstellungsstandard sorgt für Komfort, Sicherheit und Nutzungsfreundlichkeit sowie für eine ausgezeichnete Wärmedämmung.


KASSETTEN
Das Kassettenmuster empfehlen wir Personen, welche den Reiz und die Wärme der Häuser mit traditionellem oder rustikalem Charakter zu schätzen wissen.

Warmes Tor – ein Paneel von 40 bzw. 60 mm

Sektionaltore von KRISPOL werden aus mit PU-Schaumstoff gefüllten und am gesamten Umfang sowie zwischen den Sektionen abgedichteten Paneelen mit einer Stärke von 40 mm gebaut. Die Form des oberen Bogens wurde so projektiert, dass das obere Paneel des Tores optimal an den Sturzbalken angedrückt wird. Dadurch haben diese Tore eine der besten Wärmedämmungseigenschaften auf dem Markt: U= 1,12 [W/m²K].
Für energieeffiziente Häuser haben wir ein spezielles Angebot: das Tor VENTE K2 RFS 60 mit einer Dicke, die auf 60 mm erhöht wurde. Dieses extrem warme Tor verfügt zusätzlich über eine doppelte Abdichtung des untersten Paneels, Abdichtungen zwischen den einzelnen Sektionen und eine zusätzliche Umfangsdichtung, die die Wärmebrücken zwischen der Wand und den Winkeleisen ausgleicht. Dadurch kann ein Wärmedurchgangskoeffizient von U=0,9 [W/m²K] erreicht werden.

Zuverlässige Konstruktion

Unabhängig davon, wie gut ein Tor von außen aussieht, darf nicht vergessen werden, dass es vor allem solide hergestellt sein sollte. Es lohnt sich also zu prüfen, wie das Tor von innen aussieht. Bei Tormechanismen setzen wir Lösungen ein, die das Tor verstärken, seine Montage und Anpassung an den Garagenraum erleichtern und für Zuverlässigkeit und ästhetische Optik auch von innen sorgen.

Ein sicherer Alltag

Wir optimieren ständig unsere Produkte und setzten darin Lösungen ein, die ihre Betriebssicherheit verbessern und für die Funktionstüchtigkeit der Mechanismen sorgen. An jedem Tor montieren wir eine zusätzliche Sicherung gegen Abstürzen des Torblattes beim Federbruch. Die Antriebe sind standardmäßig mit einem Überlastungsschutzschalter ausgestattet, der das Tor um ca. 10 cm anhebt, wenn ein Widerstand erkannt wird. Ein automatisches Tor kann auch mit Lichtschranken ausgerüstet werden, die das Schließen verhindern, wenn sich in der Toröffnung ein Hindernis befindet. Die bei allen Toren montierten Laufrollen können zusätzlich mit Fingerschutz ausgestattet werden. Auch den Torsektionen haben wir eine speziell dafür entwickelte sichere Form gegeben.

Lichtschranke

Sichere Paneele

Komfortable Bedienung

Ein komfortables Tor ist eine bedienungsfreundliche, zuverlässige und geräuscharme Vorrichtung. Für den Nutzungskomfort sorgt unter anderen die bestmögliche Automatik. Die bei unseren Produkten verwendeten Mechanismen sind Geräte anerkannter Hersteller. Sie garantieren eine leichte und problemlose Bedienung und ermöglichen auch die Integration des Tores in ein beliebiges System von einem „intelligenten Haus” und in die Alarmanlagen.
In den Toren setzen wir gelagerte Rollen ein. Wir haben auch die Anzahl der Verbindungen an den Führungen auf ein Minimum reduziert. Durch diese Lösungen erfolgt der Betrieb des Tores geräuscharm und stufenlos. Jedes von uns hergestellte Tor, unabhängig von seinen Maßen, lässt sich problemlos mit einer Hand ohne Krafteinsatz öffnen. Dies ist zwei Torsionsfedern zu verdanken, die für einen optimalen Gewichtsausgleich des Tores sorgen.

Lagerung der Rolle mit Schutzverkleidung

Automatik





Rolltore

Rolltore sind eine Konstruktionslösung, mit der sich das Tor in Garagen, in denen man möglichst viel freien Platz unmittelbar unter der Decke haben will, sowie bei untypischen Garagen und Abstellräumen montieren lässt.
Das Tor öffnet sich lotrecht nach oben und der aufgerollte Rollpanzer sitzt in einem Kasten auf der Innenseite (RGZ) oder Außenseite (RGW) der Garage über der Einfahrtsöffnung.